Wir über uns
Sicherheitstechnische Betreuung
 Arbeitsmedizinische Betreuung
 Gefährdungsbeurteilung
Betriebssicherheit (BSV)
Kontakt
Impressum
Links
Jobs
Anfahrt
       


Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz

Das Arbeitsschutzgesetz  (ArbSchG) schreibt eine tätigkeitsbezogene Gefährdungsbeurteilung vor. Für die Erstellung einer solchen Gefährdungsbeurteilung ist der Arbeitgeber verantwortlich.

Unsere Sicherheitsingenieure ermitteln die Gefährdungen und Belastungen, denen Ihre Mitarbeiter bei der Ausführung ihrer Tätigkeiten ausgesetzt sind. Gleichzeitig werden bereits bestehende Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin überprüft und, falls erforderlich, angepasst. Dazu gehören u.a.:

●        Erfassung der Arbeitsorganisation 

●        Auswahl zu beurteilender Arbeitsbereiche, Arbeitsplätze oder  Tätigkeiten,     

●        Beurteilung von Gefährdungen und Belastungen, 

●        Ermittlung erforderlicher Maßnahmen des Arbeitsschutzes,        

●        Umsetzung erforderlicher Maßnahmen, 

●        Kontrolle der Wirksamkeit umgesetzter Maßnahmen, 

●        Dokumentation.     


Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung

Die Betriebssicherheitsverordnung fordert eine tätigkeitsbezogene Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsmittel, auch Wechselwirkungen der Arbeitsmittel untereinander oder zwischen Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung, aus denen sich Gefährdungen für die Arbeitnehmer ergeben können, werden von uns bewertet und dokumentiert.

Der Arbeitgeber hat für Arbeitsmittel  Prüffristen festzulegen. Ziel dieser Ermittlung ist es, Schäden an Arbeitsmitteln rechtzeitig zu erkennen und zu beheben, sowie die Einhaltung eines sicheren Betriebes zu gewährleisten. Hierzu ist ein Prüfkataster anzulegen. In diesem Prüfkataster wird der Prüfumfang, die Prüffristen und die befähigten Personen, die diese Prüfungen durchführen sollen, festgelegt. Eine befähigte Person ist nach der Betriebssicherheitsverordnung eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt. Die Ergebnisse der Prüfung hat der Arbeitgeber aufzuzeichnen und aufzubewahren.

Unsere Ingenieure unterstützen Sie zu allen Fragestellungen rund um das Thema Betriebssicherheitsverordnung, z.B. bei der geforderten Ermittlung von Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel sowie bei der Ermittlung der Prüffristen.

Gefährdungsbeurteilung nach Bildschirmarbeitsverordnung

Seit dem 01.01.2000 müssen alle Bildschirmarbeitsplätze den Anforderungen der Bildschirmarbeitsverordnung entsprechen. Die Bildschirmarbeitsverordnung setzt im Interesse des Gesundheitsschutzes verschiedene Schwerpunkte

Dazu gehören

●    die umfassende Beurteilung der Arbeitsplätze hinsichtlich der Ergonomie 
                                
●    und die arbeitsmedizinische Untersuchung der Mitarbeiter.

Unsere Sicherheitsingenieure und Arbeitsmediziner überprüfen Ihre Bildschirmarbeitsplätze nach sicherheitstechnischen und ergonomischen Gesichtspunkten und ermitteln Maßnahmen zur Optimierung.

Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung

Schutz gegen gefährliche Chemikalien

Ob in festem, flüssigem oder gasförmigem Zustand - der Umgang mit Chemikalien unterliegt strengen Anforderungen durch die Gefahrstoffverordnung. Die Sicherheitsingenieure der Bavaria Arbeitsschutz analysieren und bewerten die gefährlichen Arbeitsstoffe und dokumentieren alle Maßnahmen zur Gefahrenabwehr. Wenn möglich schlagen sie den Austausch mit weniger gefährlichen Chemikalien vor. Wichtig: Die Aufnahme von Gefahrstoffen in den Körper muss auf ein unbedenkliches Maß reduziert werden. Gegebenenfalls empfehlen sie auch das Tragen von Schutzausrüstungen (PSA) oder regelmäßige medizinische Vorsorgeuntersuchungen.

Gefährdungsbeurteilung nach Biostoffverordnung

Gesund und sicher im Entsorgungsbetrieb, Labor, Kliniken, Gemeinden

Der Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen, wie Viren, Bakterien oder Parasiten kann zu Gesundheitsschäden führen. Deshalb unterstützt die Bavaria Arbeitsschutz Entsorgungsbetriebe Kliniken, Labors und bei der Umsetzung der Biostoffverordnung. Sie bewerten die Risiken, die sich sowohl aus der Art der Biostoffe als auch aus der Arbeitsweise ergeben. Sie geben Ratschläge, wie die Gefahren minimiert werden können und überprüfen in regelmäßigen Abständen die Wirksamkeit der Sicherheitsvorkehrungen.

Im Moment bereiten wir die Inhalte für diesen Bereich vor. Um Sie auf gewohntem Niveau informieren zu können, werden wir noch ein wenig Zeit benötigen. Bitte schauen Sie daher bei einem späteren Besuch noch einmal auf dieser Seite vorbei. Vielen Dank für Ihr Interesse!

 
   
   
   
Top